Fachbegriffe am Bau

Reihenhaus

Term Definition
Reihenhaus

Von einem Reihenhaus spricht man, wenn mehrere Häuser gleichen Typs Wand an Wand stehend auf einem jeweils eigenen Grundstück errichtet sind. Dabei unterscheidet man zwischen Reihenmittelhäusern und Reihenendhäusern. Die Enden der jeweiligen Reihen werden manchmal auch als Reiheneckhaus bezeichnet und sind in der Regel etwas größer als die benachbarten Reihenmittelhäuser. Die Vorteile des Reihenhauses liegen in der Kostenersparnis durch die gemeinsam genutzten Elemente wie beispielsweise Bodenplatten, Dächer etc. Außerdem sind die Grundstücke von Reihenhäusern in der Regel deutlich kleiner als die von freistehenden Einzelhäusern, was ebenfalls den Preis reduziert. Da mindestens eine der Außenwände an ein benachbartes Reihenhaus grenzt, reduzieren sich durch den geringeren Heizbedarf die Energiekosten. Reihenhäuser werden oft in schlüsselfertiger Bauweise errichtet.

Zugriffe: 494

© 2017 Hausbauberater