Fachbegriffe am Bau

Wohnwirtschaftliche Verwendung

Term Definition
Wohnwirtschaftliche Verwendung

Die wohnwirtschaftliche Verwendung ist ein Fachbegriff aus dem Bausparkassengesetz. Danach dürfen Bauspardarlehen ausschließlich zur Finanzierung von wohnwirtschaftlichen Maßnahmen verwendet werden. Solche wohnwirtschaftlichen Maßnahmen sind beispielsweise der Kauf oder Bau sowie die Renovierung und Modernisierung von Wohnimmobilien, der Kauf von Bauland oder der Erwerb von Erbbaurechten, Maßnahmen zur Erschließung von Bauland, der Erwerb von Rechten zur dauerhaften Nutzung von Wohnraum sowie die Umschuldung von Krediten, die der Finanzierung der bereits genannten Maßnahmen dienen. Auch für gewerbliche Bauvorhaben können die Mittel aus Bausparverträgen eingesetzt werden, sofern diese im Zusammenhang mit der Schaffung von neuem Wohnraum stehen.

Zugriffe: 393

© 2018 Hausbauberater