Fachbegriffe am Bau

Feuerwiderstandsklasse

Term Definition
Feuerwiderstandsklasse

Gibt die Dauer an, während der Bauteile bei einem Brand ihre Funktion behalten. Dabei stehen insbesondere dessen Tragfähigkeit und der Raumabschluss im Vordergrund. In Deutschland stehen derzeit zwei Regelungen parallel nebeneinander:

  • die nicht ganz so strenge deutsche DIN 4102-2 und die europäische EN 13501-2. Die DIN 4102-2 unterscheidet in die Feuerwiderstandsklassen F 30, F 60, F 90, F 120 und F 180, wobei die zugehörige Ziffer die Dauer des Funktionserhalts in Minuten bezeichnet.

  • Die EU-Norm EN 13501-2 stellt auf die Bauteileigenschaften R (Resistance – Tragfähigkeit), E (Etanchéité – Raumabschluss) sowie I (Isolation – Wärmedämmung) und die Brandwiderstandsdauer in Minuten (15, 20, 30, 45, 60, 90, 120, 180, 240, 360) ab. Die Beschreibung kann mit weiteren Klassifizierungen wie z. B. M (Mechanical – mechanische Einwirkung) erweitert werden.
Zugriffe: 474

© 2017 Hausbauberater