Fachbegriffe am Bau

Hausgeld

Term Definition
Hausgeld

Das sogenannte Hausgeld ist eine monatliche Vorausleistung zur Deckung der laufenden Aufwendungen für das gemeinschaftliche Eigentum in Wohnungseigentümergemeinschaften. Nach Ablauf eines Wirtschaftsjahres erfolgt eine genaue Abrechnung, aus der hervorgeht, ob die monatlichen Vorauszahlungen ausreichend waren oder wie viel die Wohnungseigentümer nachzahlen müssen. Das Hausgeld setzt sich aus vielen unterschiedlichen Faktoren zusammen, zum Beispiel den Heizungskosten, den Kosten für Warmwasser und Abwasser, einer Instandhaltungsrücklage und den Kosten für den Verwalter. Die Höhe des Hausgeldes wird anhand eines Wirtschaftsplans festgelegt, den der Verwalter des Objekts jedes Jahr neu aufstellt.

Zugriffe: 886

© 2018 Hausbauberater